Berichte aus dem Schulleben

Mitmachttag der Realschule Golzheim

Am 7. Dezember 2019 fand zum sechsten Mal der Mitmachtag an der Realschule Golzheim statt. In elf verschiedenen Klassenräumen und der Sporthalle konnten die neuen Fünftklässler und ihre Eltern viele Informationen über die Schule und ihre Angebote sowie Unterrichtsfächer erfahren. Im Physikraum wurden unter der Aufsicht von Herrn Nacke und Herrn Graumüller viele Versuche, wie zum Beispiels Stromkreise herstellen, durchgeführt. Jerome Simon und Jonathan Nünning aus der Klasse 10a waren zwei hilfsbereite Schüler, die Herrn Nacke und Herrn Graumüller tatkräftig unterstützten. Sie gingen hilfsbereit auf die Kinder zu und führten mit ihnen Experimente durch.

Außerdem war in Raum 1.29 die Umwelt - AG unter der Aufsicht von Frau Kinder und Frau Rähse. Dort bastelten hilfsbereite Schüler aus den Klassen 6-8 mit den Kindern Kerzenhäuser aus Milchpackungen und verschönerten sie mit Tonpapier. Die Umwelt - AG, die durch Frau Kinder und Frau Rähse ins Leben gerufen wurde, engagiert sich sehr an unserer Schule. Im Chemieraum konnten die Kinder viel erleben und selbst experimentieren. Dabei halfen ihnen Frau Klimaschka und die 7c.

Des Weiteren stellte Herr Dietrich mit der Aquazoo - AG mit Experimenten den Biologieunterricht, besonders aber die Bienen und Meerestiere, genauer vor.

Die Sanitäter unserer Schule stellten sich ebenso vor, schminkten unglaublich echt aussehende Wunden und legten Verbände an.

In der Sporthalle konnten sich die Kinder mit Parcouren und Kistenklettern austoben. Bei Fragen der Eltern, standen ihnen Frau Stoffels, Herr Süme und Herr Hüserich zur Verfügung.

In Herrn Meßinks Raum (1.38) konnte man einige neue Bilder der Toni-Turek-Realschule sehn. Außerdem führte Frau Rosenberg einige Führungen zur neuen Schule für Interessierte durch.

Es war ein gelungener Tag.

Berufebörse Jahrgangsstufe 9 am 19.11.19

In diesem Jahr fand die 9. Berufe-Börse in der Aula unserer Realschule statt. Auch diesmal fanden sich am späten Nachmittag wieder Vertreter zahlreicher regionaler und überregionaler Unternehmen ein, um sich in ausführlichen Gesprächsrunden den Fragen unserer Neuntklässler zu stellen und diesen so vielfältige Einblicke in den Bereich Ausbildung und Studium zu ermöglichen. Sowohl von Seiten der Referenten, den Klassenlehrern als auch unserer Schülerinnen und Schüler gab es wieder ein durchweg zustimmendes Echo zum Inhalt, Ablauf und Sinnhaftigkeit der Veranstaltung. Daher ziehen wir als Berufs-orientierungskoordinatoren der Realschule Golzheim wieder eine positive Bilanz, danken den Unternehmensvertretern für Ihr teils nun jahrelang anhaltendes Engagement und freuen uns auf unsere Jubiläumsveranstaltung im nächsten Jahr.

J. Hüserich / T. Strucken

(Stubos der Realschule Golzheim)


Innovatives aus der Berufsorientierung

Heute berichtete die Rheinische Post über unsere Aktivitäten in der Berufsorientierung. Thema: Bewerbungen schreiben. Nur diesmal begleitet durch den Fotografen Alexander Vejnovic und der Lehrerin Gabi West. Mit einem professionellem Fotoshooting setzten sie neue Impulse in der Fremd- und Selbstwahrnehmung der Schülerinnen und  Schüler.

Der Dreck-Weg-Tag und die RSG war dabei!

Am 6.4.2019 fand der Dreck-Weg-Tag in Düsseldorf statt. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-10 haben unter der Aufsicht von Frau Kinder tatkräftig daran teilgenommen. Das Gebiet von unserer Schule und dem Nordpark wurde großflächig vom Müll befreit und in Müllsäcken gesammelt. Es wurden viele verschiedene Sachen gefunden, wie z.B. kaputte Regenschirme, Sonnenbrillen und eine zurückgelassene Unterhose. Zum größten Teil wurden aber natürlich Verpackungen, Glasflaschen und kleinster Plastikmüll gesammelt. Für diesen Tag hat die Awista uns Handschuhe und Müllsäcke zur Verfügung gestellt. Des Weiteren nahmen viele Düsseldorfer privat an der Aktion teil. Zum Schluss können wir sagen, dass dies ein gelungener Tag war.

Dina,Lea und Laura (9a) 


Kooperationsprojekt der Realschule Golzheim mit der Hochschule Düsseldorf zu digitalen Medien gestartet

Im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen der HSD Düsseldorf / Institut Mixed Reality, der Realschule Golzheim und Coding for Tomorrow kommen Studierende und Schülerinnen und Schüler der Digital-AG der Realschule Golzheim beim Lernen zusammen. Ihr Ziel: Neue Medien entdecken und diese zielgerichtet & kreativ anwenden. Neben dem Wissen über richtungsweisende Technologien erlernen Studierende und Schüler zudem wichtige Soft – Skills bzgl. der Zusammenarbeit im Team durch kreative Arbeitsmethoden.

Die Schwerpunkte der insgesamt 14 Einheiten sind unteranderem Optik, Virtual und Augmented Reality, Programmieren, Mikrocontroller, Design Thinking und Fischer Technik. Dieser breite Umfang an Inhalten ist nur möglich durch das Peer – Learning Konzept. Die Studierende ermöglichen den Schülern Inhalte zu bearbeiten, die sonst außerhalb ihrer bisherigen Fähigkeiten liegen, indem Sie die Lernenden begleiten und konkrete Lösungsansätze mit den Schülern erarbeiten. 

Das Projekt findet in einer Oberbilker Fabriketage bei Coding for tomorrow statt und wird von Herrn Stettner betreut.


Der Schulbau geht voran!


Mit dem SoWi-Kurs im Pflegeheim

Am 11. Dezember war unser SoWi-Kurs in der Seniorenresidenz Kruppstraße. 

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Soziales Engagement“ unter der Leitung von Frau Kinder hat der Kurs im Vorfeld bereits Kekse gebacken, um den Pflegebedürftigen eine weihnachtliche Freude zu bereiten. Als der Kurs um 10.30 Uhr am Haus ankam, wurde er freundlich mit einer kurzen Rede empfangen. Als sich die Schülerinnen und Schüler dann zu den Bewohnern an die Tische setzten, wurden nette Gespräche geführt. Dies hat bei einigen Schülerinnen und Schülern zu großen Emotionen geführt, da gerade die älteren Menschen oft kaum Besuch bekommen. Die Bewohner erzählten aber auch, dass die Pfleger sehr nett und warmherzig seien. Dies wurde dem Kurs auch sofort klar, als sie die Räumlichkeiten betreten haben. Das Personal kümmerte sich sehr rührend um die Menschen. Für die kleine Weihnachtsfeier wurde eine tolle Atmosphäre geschaffen. Als dann die Kekse und die kleinen Geschenke überreicht wurden, freuten sich die Bewohner sehr. Gegen 12 Uhr verabschiedeten wir uns mit einem wirklich positiven Eindruck und dem Wissen, vielen Menschen eine kleine Weihnachtsfreude bereitet zu haben.

(Jerome Simon 9a)

Grundsteinlegung

Zeitungsartikel der NRZ und der Rheinischen Post


Fast 4000 € für einen guten Zweck

Zum zweiten Mal in Folge hat sich unsere Schule am SocialDay Düsseldorf beteiligt.
Vor den Sommerferien hatten fast 80 Schülerinnen und Schüler aus fünf Klassen die Schulbank
gegen einen Arbeitsplatz getauscht,  Berufserfahrung gesammelt und ihr Gehalt gespendet.
Wie immer gehen fünfzig Prozent des Geldes an gemeinnützige Organisationen in Düsseldorf,
die übrige Hälfte erhält die Schule.
Bei der feierlichen Spendenübergabe konnte unsere Schule nun einen Scheck über 1832,26 € entgegennehmen.
Ein großes Dankeschön an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schülern!

Foto: report-D'
Foto: report-D'

Unsere Schule engagiert sich! Ein Bericht aus der Umwelt-AG

Am Mittwoch, den 14.11.2018 traf sich die Umwelt AG von 14-16 Uhr beim Jugendcheck Düsseldorf.
Die von Frau Kinder und Frau Rähse ins Leben gerufene AG hat sich dort Probleme von Kindern angehört,
welche den anwesenden Politikern vorgetragen wurden, wie z.B. saubere Spielplätze oder mehr Mülleimer
auf dem Schulgelände. Wie wir von Tamara Fremdling und Kim Müller erfahren haben, sind sie der AG
beigetreten, weil sie sich u.a. durch die Verschmutzung auf unserem Schulhof gestört fühlen. Da es auch anderen Schülern
so geht, werden in der nächsten Zeit alle Klassen mit neuen Mülleimern ausgestattet. Dies ist ein erster Erfolg, den
die AG mit dem Termin am 14.11.2018 erreichen konnte. In der kommenden Zeit werden ebenso alle Klassen über Mülltrennung
von den Mitgliedern der AG aufgeklärt, sodass wir der Umwelt gemeinsam etwas Gutes tun können.

Max van Buer, Jerome Simon und Jonathan Nünning (9a)


Medienscouts beim Tag der Medienkompetenz

Die Medienscouts besuchten am 05.11.18 den Tag der Medienkompetenz im Landtag und konnten sich mit Medienscouts aus NRW und Politikern austauschen.


Tischtennisweltrekord

Wir waren dabei!

Am 25.06.2018 wurde ein Rundlauf Weltrekord in der Esprit Arena aufgestellt, an dem über 1200 Schüler und Schülerinnen teilgenommen haben.

 

Es war ein toller Tag :-)

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/tischtennis-weltrekord-rundlauf-duesseldorf-100.html


Sportprojektwoche 2018

Auch in diesem Jahr wurde wieder in der Jahrgangsstufe 7 die Sportprojektwoche durchgeführt. 

Es wurden die Sportarten Ski fahren, BMX, Klettern, Wassersport und Klettern angeboten.

 

Immer auf der Höhe der Zeit!!!!

Mit dem Sonnenuhren Marke Eigenbau als Ergebnis des Physikunterrichts zum Thema Licht und Schatten. Selbst an die Zeitumstellung wurde gedacht. Da die Sonne ja die Zeitumstellung verpennt hat und zur Zeit jeden Morgen eine Stunde später aufgeht wurden Sonnenuhren mit Winter- und Sommerzeit gebaut.


Wasserski mit der 8. Jahrgangsstufe

Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit der 8. Klasse in Langenfeld Wasserskifahren.

Obwohl die Schüler und Schülerinnen von oben und unten nass wurden hatten sie viel Spaß.


Klassenfahrt 6b

Klassenfahrt der 6b
16. - 20.4 2018
Jugenddorf Teufelskreis in Schneppenbach Hunsrück

Klassenlehrerin Frau Strobel/ Mathe-und Sportlehrer Herr Hüserich

 


Das sagen die Schüler der 6b:

 

Natur erleben/ Neues gelernt:

Es war so schön,  morgens die Vögel zu hören  und mit den engsten Freunden den ganzen Tag zusammen zu sein. Hiba

Ich würde  nicht in der Natur leben wollen, aber für eine Woche war das spannend.    Sally

Am meisten hat mir das Feuermachen Spaß gemacht, weil ich das vorher noch gemacht habe. Ich wusste nicht, dass man mit Watte und einem Magnesiumstab  und zwei Batterien Feuer machen kann. Lukas D.

Das Kanufahren war am tollsten. Richard


Klassengemeinschaft: 

 

Wir  Jungs haben öfters was mit den Mädchen  gemacht, geschaukelt auf dem Spielplatz, gespielt  und auch viel geredet. Dominik

 

Mit mehreren Schülern, mit denen ich eigentlich sonst nicht viel zu tun habe, hatte ich viel mehr Kontakt.  Clemens



Weil wir zu acht in den Bungalow waren, hatte ich Kontakt zu Mitschülern, mit denen ich nicht befreundet bin. Nassim

Wir haben auch unsere Lehrer anders kennen gelernt, so hat unsere Klassenlehrerin tatsächlich zweimal beim Bogenschießen ins Schwarze getroffen und unser Mathelehrer hat uns gezeigt, wie man richtig paddelt, das war prima. Ismail

 

 

„Überleben“ ohne Handy:

 

 

Da die Handys abgenommen wurden, konnten wir uns auf die Natur konzentrieren. Man kann auch ohne  Handy viel Spaß  haben. Faris

 

 

Das Leben ohne  Handy war echt mal gut, ich habe es nicht vermisst, abends wenn ich normalerweise am Handy bin, habe ich gelesen. Hiba 

 

Man ist mehr draußen und weil  man nicht ständig mit Freunden schreibt oder auf einer App ist, redet man viel mehr miteinander.  Anna

Elektrizitätslehre für angehende Ingenieur(innen) schon in der Klasse 5

Kino; Kino; Kino…….aber mit der richtigen Beleuchtung,

war das Thema des Physikunterrichts          

 

Wie die Bilder zeigen, wurde die Elektronik auch als “Schuhkartonkino“ realisiert

mit allen wichtigen Dingen ( Popkorn, Nachos, Playmobilmännchen als Zuschauer, Leinwand etc.)

                                                 


Die Bundesjugendkonferenz Medien 2018

Wir die Medienscouts der Realschule Golzheim waren auf der BJKM 2018 in Rostock vom 01.03.18 bis zum 04.03.18

Wir hatten dort die Möglichkeit viele andere Medienscouts aus ganz Deutschland kennenzulernen und uns mit ihnen auszutauschen. Die Vorträge und Workshops fanden im Radission Blu Hotel statt. Wir waren bei Workshops in denen Themen besprochen und bearbeitet wurden. Die Themen waren z.B. Fake News, Vorbereitung für ein Elterngespräch oder Cybermobbing. Es gab außerdem Stay & Talk. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und konnten unsere Meinungen zu Themen wie Prävention, Cybermobbing, Fake News oder Hatespeech austauschen.

Bei Vorträgen im Ostseesaal kamen sogar berühmte Personen wie Benjamin Fokken. Er stellte sein Buch „Ich bin ich-wir sind viel“ vor und berichtete von seiner Mobbing Geschichte. Der YouTuber Cheng Loew besuchte die Konferenz auch und stellte sein neues Video zum Thema Sexting vor.

 

https://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=0fDAWNLbKPI&app=desktop

 

 

Am Samstag ging es noch nach Warnemünde ans Meer. Abends waren wir dann noch gemeinsam bei Peter Pane Burger essen.

 

Vielen Dank an den Förderverein für die Unterstützung!

 

Eure Medienscouts!


"Coding for tomorrow"

Die AG "Coding for tomorrow" besuchte gestern ihre Programmier- Werkstatt in Düsseldorf. Hier lernen wir Schritt für Schritt, wie wir eine App programmieren. Die Zeit verfolg sehr schnell.


Nicht ganz auf dem Dach der Welt, aber dem Himmel schon ganz nah!

Die Sportklasse 8a auf Klassenfahrt im größten Skigebiet Österreichs

am Wilden Kaiser

Vom 14.1. bis zum 20.1.18 hieß es Hals- und Beinbruch für die Schüler der Klasse 8a, doch diesen Gefallen taten sie niemanden. Heil und unversehrt kehrten sie nach einer Woche zurück, wobei die akrobatischen und schnellen Abfahrten schon manchmal hätten zu Problemen führen können. Vielleicht half dabei auch das Superessen am Vorabend konditionell alles zu überstehen.

Ein Schneemann/Schneefrau Bauwettbewerb am Abend mit den Siegern in der Mitte.

Was macht die Youssra da?


Tag der offenen Tür 2018

Kistenklettern in der Sporthalle

Erlebnisparkour

Teatime in der Küche

Mathe Spiele

Deutschunterricht mit iPads

Medienscouts

Biologieunterricht


Fingerprint Comics 5. Klasse bei Frau Schmitten


Kunstergebnisse der 10c bei Frau Schmitten

Thema Filmposter "Meine Filmrolle"


Mitmachtag 02.12.2017

Hier sind ein paar Eindrücke von unserem Mitmachtag. 

 

- Die Nikolaus Rallye mit Frau Schmitten

- Erlebnisparkour in der Sporthalle mit Frau Wolf und Herrn Hüserich und der Klasse 7a

- Bilder marmorieren mit Frau West und der Klasse 7b

- Weihnachtsbasteln mit Frau Can und Frau Miguel

- Basteln mit Frau Wagner

- Physik Versuche mit Herrn Nacke

- Die Medienscouts stellen sich vor

- u.v.m.

 

 

 

Berufebörse 2017

Auch in diesem Jahr hat wieder unsere Berufebörse stattgefunden. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 konnten spannende Einblicke in verschiedene Berufe bekommen.

Vielen Dank an die Kooperationspartner und an die Organisatoren Herr Strucken und Herr Hüserich.

Die kleine Gedichtewerkstatt der Klasse 6c

Die Klasse 6c hat im Unterricht vieles über Gedichte gelernt und ist am Ende der Unterrichtsreihe selber kreativ geworden.
Dass die Kinder vieles mitgenommen haben und zugleich sehr talentiert sind zeigt hier eine kleine Auswahl der Gedichte.

Download
Schülergedichte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB

Creativ AG

Am 04.10.2017 ist die Creativ Ag mit den Schülerinnen aus der Klasse 10c gestartet.

Lynn, Louisa, Annu und Lena basteln gemeinsam mit den Schülern aus der Klasse 5 und 6.

1.Thema: Regenmacher


Projekttage

Projekt Weltmeere schützen

Projekt Bauwerke Nah und Fern


Sportprojektwoche 2017

Vom 20.06.17 -23.06.17 fand die diesjährige Sportprojektwoche der Jahrgangsstufe 7 statt. Die Schülerinnen und Schüler durften zwischen den Sportarten Klettern, Tanzen, Skifahren und Wassersport auswählen. Die gewählte Sportart wurde dann 4 Tage durchgeführt.


Die Sanitäter im Lukas-Krankenhaus

Am 9. Juni 2017 waren wir im Lukas-Krankenhaus in Neuss. Wir trafen uns um 9 Uhr an der Haltestelle „Reeser Platz“ und fuhren gemeinsam zum Krankenhaus. Dort wurden wir von Herrn Dr. Thomas Sarwas begrüßt, der uns in einen Besprechungsraum führte. Dr. Sarwas hielt einen Vortrag, zu dem uns Kekse und Getränke angeboten wurden. In diesem Vortrag erhielten wir Einblicke in das Krankenhaus und die Aufteilung der einzelnen Stationen. Danach schauten wir den Film „Was passiert eigentlich hinter dieser Tür?“, der 2009 im Lukas-Krankenhaus, in der Notaufnahme, gedreht wurde. Nach dem Film konnten wir Fragen stellen. Daraufhin gingen wir in den Schockraum, den wir vorher schon im Film gesehen hatten. Dieser befindet sich in der Notaufnahme. Uns wurde erklärt, welche Geräte dort stehen und wofür sie eingesetzt werden. Als letztes gingen wir in die Rettungswagenhalle, in der uns ein Rettungssanitäter etwas zur Ausbildung erzählte. Er erklärte uns abschließend den Rettungswagen und zeigte uns die Rucksäcke, die jeder Rettungswagen mit sich führt. Der Besuch im Lukas-Krankenhaus war für uns Sanitäter eine tolle Erfahrung. 

 

Jake, Klasse 9a


Stadtmeisterschaften Schwimmen

Am 21.02.2017 nahmen 17 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe  6 & 7 an den Stadtmeisterschaften im Schwimmen teil. Die Schüler/-innen zeigten großen Einsatz und Motivation und belegten den 5. und 6. Platz.


Ein Ausflug zur Boots- und Wassersportmesse

In einem Boot auf der Boot.

Einen Tagesausflug zur Messe Boot machte die Klasse 7 am Donnerstag dem 26.1.17.  Man erkundete Freizeit- und Sportmöglichkeiten für sich selbst und als Sportmöglichkeit für die Klasse. 

 


Ein Tag in der Skihalle Neuss

Die Sportklasse 6a hat am 26. Januar 2017 einen Unterrichtsgang zur Skihalle Neuss gemacht. Dort haben die Schüler/innen einen zweistündigen Skikurs gemacht und das Skifahren erlernt. Der Tag war sehr erfolgreich und hat allen Schülern/innen sehr viel Spaß gemacht. 

Und viele Schüler/innen wollen das Skifahren in ihrer Freizeit weiter betreiben.


Der Berufsparcours in der Aula der Realschule Golzheim am 19.12.2016

Rund 500 Schülerinnen und Schüler der Realschule Golzheim sowie weiterer Düsseldorfer Schulen konnten an verschiedenen Stationen Berufe kennenlernen und erleben. 

An den einzelnen Stationen waren jeweils kleine Aufgaben vorbereitet, welche in ca. 10 Minuten bewältigt werden sollten. So konnten die Schülerinnen und Schüler praktisch testen, welche Tätigkeiten ihnen liegen.

Hier sind ein paar Eindrücke:


Schnuppertag am 3. Dezember 2016 für Grundschülerinnen und Grundschüler



LOQ- Parcour

Am 24.11. war der LOQ (Leben ohne Qualm)- Parcours an unserer Schule zu Gast. Die Schüler/ innen der Klassen 6a, b und d durchliefen dabei fünf Stationen rund um das Thema Rauchen, an denen ihnen die negativen Folgen des Rauchens aufgezeigt wurden. So konnten sie zum Beispiel mit Hilfe einer App sehen, wie sie in 15 Jahren aussähen, wenn sie jetzt mit dem Rauchen anfangen würden oder an einer Station selbst testen, wie es einem Raucher ergeht, wenn ihm plötzlich die Puste ausgeht. Organisiert wurde die Veranstaltung von Herrn Dietrich in Kooperation mit Frau Heckmann- Jones und Frau Icking von der Düsseldorfer Drogenhilfe sowie der Ginko- Stiftung. Die Schüler/ innen der drei Klassen erzielten allesamt viele Punkte und erhielten dafür kleine Aufmerksamkeiten. Darüber hinaus wird die beste Schule NRWs am Ende des Jahres eine Prämie für die Klassenkasse erhalten.

 

Statements der SchülerInnen aus der Klasse 6b zum Parcours von LOQ

 

 

Sila meint:“Am 24.11.2015 war ein schöner Tag, als die Leute von LOQ (Leben ohne Qualm) bei uns in der Schule waren. Die Klasse war in fünf Gruppen aufgeteilt und wir mussten fünf Stationen durchlaufen. Das Coolste war, dass wir im Team gearbeitet haben.“

 

Lukas fand die Veranstaltung ebenfalls „sehr gut“, weil „wir mehr über das Rauchen erfahren haben, was in so einer Zigarette alles drin ist wie Teer, Zucker, Zimt, Rattengift, Nikotin usw.“.

 

Julian sagt: „Mir haben die Stationen 1 und 3 am besten gefallen, weil wir an Station 1 Fotos mit einem Tablet gemacht haben, um sehen zu können, wie wir aussehen, wenn wir schon viele Jahre geraucht hätten. An Station 3 haben wir verschiedene Atemübungen mit einem „Atemtrainer“ gemacht. Dieser Atemtrainer ist ein Röhrchen mit einer Art Fangkorb und einem leichten Styroporbällchen. Spielerisch-sportlich erfuhren wir hier, wieviel Puste wir so haben.“

 

 

Auch Jamila fand den Tag sehr schön, spaßig und spannend. „Ich bin mir sicher, dass ich niemals rauchen werde!“, äußert sie im Nachhinein.


Kunstprojekt der Inklusionsklasse 7c

Die Inklusionsklasse 7c hat im Kunstunterricht von Frau Nolte an einem Graffitiprojekt gearbeitet und damit ihre Klassenwand verschönert. 

Hier sind ein paar Impressionen:


Bericht über die Berufe-Börse der Realschule Golzheim in Düsseldorf am 08.11.2016

Am vergangenen Dienstagabend fand in der Aula der Städtischen Realschule Golzheim bereits zum sechsten Mal die Berufe-Börse statt. Wieder einmal hatten die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen im Zuge ihrer berufsvorbereitenden Maßnahmen die Gelegenheit, sich in persönlichen Gesprächen über die Aus- und Weiterbildung nach ihrem Schulabschluss zu informieren. In zwei ausgiebigen Interview-Runden hatten die zukünftigen Schulabgänger in Kleingruppen die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit Referenten aus 25 verschiedenen Berufsbereichen, um sich über die jeweiligen Ausbildungen zu erkundigen. Dabei hat das Angebot eine breite Palette unterschiedlichster Berufsrichtungen hergegeben: zahlreiche regionale Unternehmen und Betriebe aus dem handwerklichen, kaufmännischen und sozialem Bereich in Düsseldorf waren vertreten, aber auch die Stadtverwaltung Düsseldorf, die Bundeswehr und sogar eine ortsansässige Anwaltskanzlei. Die Veranstaltung fand bei den Schülern der Realschule Golzheim und den Referenten wieder einmal sehr positiven Zuspruch und trägt hoffentlich zu einem guten Start in die weitere Lebensphase der Schüler bei.


Klassenfahrt 6a

Am 12.09.2016 haben wir uns mit Herrn Meßink und mit unserer Klassenlehrerin Frau Wolf auf den Weg in den Hunsrück gemacht. Als wir dort ankamen sahen wir den tollen Fußballplatz den wir auch die ganze Woche nutzten durften. Die Holzhütten in den wir geschlafen haben waren größer als gedacht und super angenehm für die Woche. Abends kam Beate unsere Teamerin. Sie hat uns erstmal die Regeln usw. erklärt und dann hatte wir noch eine kleine Führung über das riesige Gelände. Am nächsten Tag gingen wir mit Rene (Teamer)zur Schmittburg, die sehr toll aussah. Anschließend gingen wir zusammen in einen Wald und kochten mit Rene und Beate eine Gemüsesuppe über ein Lagerfeuer. Am gleichen Tag gingen wir dann noch zu einem Bach. Dort haben wir ein Seil zwischen zwei Bäume gespannt und sind dann von Baum zu Baum balanciert, was sehr lustig war.

Tagsüber gab es Programm und abends hatten wir dann Freizeit. Das Essen haben wir selbst gekocht und auch selber gespült. Am Mittwoch gab es ein Fußballligaspiel auf dem Fußballplatz und wir haben zugeschaut. Danach haben wir dann auch nochmal selber gespielt.

Am letzten Abend haben wir das Spiel "Traumschiff" gespielt. Es hat sehr viel Spaß gemacht und nach dem Spiel haben wir noch Stockbrot am Lagerfeuer gemacht. Am letzten Tag wollten wir gar nicht nach Hause fahren, weil es uns so gut gefallen hat. Als wir dann  wieder in Düsseldorf waren, haben wir uns gefreut unsere Familie wieder zu sehen.

 

geschrieben von Schülern und Schülerinnen aus der Klasse 6a 


Schultriathlon 2016

In diesem Jahr hat wieder unser Schultriathlon auf dem Messegelände stattgefunden. Die Klassen wurden zuvor in drei Gruppen (Schwimmen,Laufen und Radfahren) unterteilt, sodass die Klasse gemeinsam um den Sieg gekämpft hat.  

Die Disziplinen hatten folgende Anforderungen:

  • 200m Schwimmen
  • 1,5 km Laufen
  • 5 km Radfahren

Im Anschluss wurden die Gesamtsieger, die besten Jahrgangsklassen und die Bestleistungen in den Disziplinen ermittelt und im Rahmen einer kleinen Siegerehrung in der Aula geehrt.

 

Hier sind ein paar Eindrücke von dem sportlichen Tag:


Präparation von Rotaugen im Rahmen der Biologie-Unterrichtsreihe Fließgewässer


Am 21.12.2015 hatte der 7sp - Kurs im Biologieunterricht von Herrn Dietrich Besuch von unserem Kooperationspartner Dr. Finke vom Aquazoo. Mit im Gepäck hatte er Rotaugen sowie alles, was man für deren Präparation benötigt. Nach einer kurzen theoretischen Einführung durften die Schüler/ innen in Zweierteams den Fisch präparieren.

 Alle waren fleißig dabei und durften erfahren, dass präparieren offensichtlich Spaß machen kann.

 Voller Konzentration wurde der Bauchraum geöffnet, bei einem Weibchen wurden dann die Schwimmblase und die Eier herauspräpariert.

 Es war eine durchweg gelungene, interessante Stunde. Viele Schüler/innen äußerten im Nachhinein, dass sie jetzt eine viel bessere Vorstellung von der Anatomie eines Fisches haben. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Dr. Finke für die Bereitstellung der Materialien und die kompetente Betreuung.

A.Dietrich


Fotos: A.Dietrich


Anschauungsmaterial für den Beruf des Optikers
Anschauungsmaterial für den Beruf des Optikers
Anschauungsmaterial der Bundeswehr
Anschauungsmaterial der Bundeswehr
Anschauungsmaterial für den Beruf des Tierpflegers im Aquazoo
Anschauungsmaterial für den Beruf des Tierpflegers im Aquazoo


Beratungsgespräch mit unserem Kooperationspartner Fa. Brillux
Beratungsgespräch mit unserem Kooperationspartner Fa. Brillux
Beratungsgespräch für Immobilienkaufleute
Beratungsgespräch für Immobilienkaufleute
Beratungsgespräch mit unserem Kooperationspartner BK Bachstraße
Beratungsgespräch mit unserem Kooperationspartner BK Bachstraße